Artikel zum Elektonikschrott in Autos

Antworten
Sechsnulleins
Erfinder des Rades
Beiträge: 1292
Registriert: So 13. Apr 2014, 08:17
Vorname: Matze
1.Fahrzeug: BMW Kranich
Ich kann gut: nach 3 Watt umkippen
Wohnort: inne Mitte von NRW

Artikel zum Elektonikschrott in Autos

Beitrag von Sechsnulleins » Do 28. Sep 2017, 11:52

Moin Leute,
hier, bitteschön der Link zum Desaster
https://www.welt.de/motor/article169060 ... -Rost.html
und ich hätt mir doch so gern noch nen XJ40 zugelegt. :cry:
Gruß Matze

Benutzeravatar
Diesellok
Erfinder des Rades
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 23:35
Vorname: Ralph
1.Fahrzeug: Land Rover Serie III
2.Fahrzeug: Renault Trafic
sonstige KFZ: 2 x Renault Kangoo
Laune:: Wechselnd
Wo gerade unterwegs: Heimathafen
Ich kann gut: Leuten mit meinen genialen Ideen auf den S......... gehen. Praktisch leider nichts, womit ich anderen Schraubern helfen könnte.
Lieblingsurlaubsort: Great Britain
Sonstiger Spitzname: NfStB717
Wohnort: Simmerath

Re: Artikel zum Elektonikschrott in Autos

Beitrag von Diesellok » Sa 30. Sep 2017, 07:21

Das und die nicht mehr nachzufertigenden Plastikteile......

Ich bin mal gespannt, ob in 30 Jahren irgendwo auf einem Oldtimertreffen jemand mit ´nem Kangoo 1 auftaucht.

Gruß, Ralph
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Kasimir
Wasserwaagenparker
Beiträge: 240
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 21:41
Vorname: Jörn
1.Fahrzeug: MB 408 DG BJ.70
2.Fahrzeug: BMW Z3 roadster 2,8l
Laune:: Wechselt
Wo gerade unterwegs: Ausgebremst
Ich kann gut: Kfz Elektrik, 230 V Elektrik, Elektronik
Lieblingsurlaubsort: Ostsee
Sonstiger Spitzname: Kasimir
Wohnort: Warburg / Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Artikel zum Elektonikschrott in Autos

Beitrag von Kasimir » Di 3. Okt 2017, 17:45

Kleiner Insider, teilweise werden Elektronische Bauteile heute schon nicht mehr supported, die in aktuellen Fahrzeugen aktuell verbaut werden.
So und jetzt darf jeder mal überlegen, wie lange es eventuell die Elektronischen Bauteile gibt als Ersatzteile für das Auto....
Grüße
Jörn
Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt. (Albert Einstein 1879 - 1955)

Sechsnulleins
Erfinder des Rades
Beiträge: 1292
Registriert: So 13. Apr 2014, 08:17
Vorname: Matze
1.Fahrzeug: BMW Kranich
Ich kann gut: nach 3 Watt umkippen
Wohnort: inne Mitte von NRW

Re: Artikel zum Elektonikschrott in Autos

Beitrag von Sechsnulleins » Di 3. Okt 2017, 18:13

Nabend,
da gibt es doch diese Werbung von VW wo sie jeden Gebrauchten, auch wenn er nur noch "öckel öckel öckel"
macht, mit 10 k€ in Zahlung nehmen wenn man einen Neuen, Supersauberen gleich mitnimmt.
Ich denke mal, die haben die Produktion von Steuergeräten für die Schummeldiesel schon vor Jahren eingestellt.
Erstaunlich ist auch die Höhe der Vergütung. Wo das Geld nur herkommt :?
Im Benzlager gibt es ja auch gelegentlich mal keine Teile mehr, dann doch wieder und nur selten haben die dann
die alte Qualität.
Zum Glück läßt sich die einfache Elektronik meist instandsetzten. Kraftstoffpumpenrelais braucht man in der Regel
nur nachlöten. Manchmal hilft es Elkos auszutauschen, gelegentlich ist auch ein Halbleiter platt.
Bei uns im 126er Forum hat sich ein Holländer auf Steuergeräte spezialisiert. Die sind natürlich noch recht einfach
aufgebaut, darunter fallen dann: Tempomat-, Alarmanlagen-, Klima- u. Heizungssteuergeräte, sowie Zünd- u.
Einspritzanlagensteuergeräte. Ich glaub, das war’s schon mit der Elektronik. Ich möcht kein Auto nach 1995 haben.
Gruß Matze

Antworten